„Ich kann nicht mehr“ ein Satz den niemand versteht.

Meine Schwester hat ihn zum Glück verstanden.

Es ist nicht so, das ich mit einem Schild um den Hals herumgelaufen bin: „Ich bin depressiv – nehme jede Hilfe dankend an.“ So lange mir niemand in irgendeiner Form Hilfe angeboten hat, habe ich auch nicht darum gebeten. Die anderen haben ja sicherlich auch noch wichtigeres vor. Ich bin unwichtig.

Zum Glück hatte ich einen kleinen Zusammenbruch, als ich gerade auf Krankenbesuch bei ihr war. Sie hat mir geholfen. Seit dem habe ich das Gefühl, das es laaaaangsam wieder bergauf geht.

Danke, Schwesti ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s