Ach ja ….

Ich glaube, ich muss hier mal den Staub heraus blasen …

Ich habe ja schon lange angekündigt, das ich mehr schreiben muss – das ist zum einen an der Motivation gescheitert, zum anderen daran, das ich mich einfach nicht entscheiden konnte womit.

Es ist mittlerweile wieder in vielen Bereichen so, das – je mehr ich über etwas nachdenke – die Wahrscheinlichkeit abnimmt, das etwas tatsächlich passiert. Also wenn ich denn tatsächlich möchte, das ich mal etwas schaffe – einfach drauflos, ohne groß über etwas nachzudenken. Vielleicht in einigen Bereichen nicht der beste Weg – aber zumindest passiert mal etwas.

Ich schaffe es mittlerweile auch mal wieder, einfach aus der Tür zu gehen – irgendwo spazieren, ein paar Bilder machen … ohne das ich vorher in Grübeleien versinke. Nicht immer – aber immerhin.

Arbeit … das ist ein Thema für sich. So lange ich es dabei belasse einfach nur körperlich Anwesend zu sein geht es (Mehr ist da auch nicht wirklich erforderlich). Aber ich „darf“ mit Leuten zusammen arbeiten, bei denen ich mich teilweise Frage, wie die es schaffen sich selbst die Schuhe zuzubinden …

Also so alles in allem: Viele Rückschritte, und mal ein paar wenige Fortschritte.

Das ist zwar bei weitem nicht so viel, wie ich gerne geschrieben hätte – aber es ist immerhin mal ein Lebenszeichen.

Bis zum nächsten Artikel.
Hoffentlich bald.

Advertisements

10 Gedanken zu “Ach ja ….

  1. Ich freue mich über das Lebenszeichen und hoffe, dass die Rückschritte weniger werden, die Fortschritte dafür mehr. Und nicht vergessen: Wenn man vor dem Abgrund steht, kann ein Rückschritt auch ein Fortschritt sein.

  2. Ich kann gut nachvollziehen , wie du dich fühlst. Bei mir ist es derzeit auch ein auf und ab… Ein Schritt nach vor und zwei Schritte zurück.
    Wenn du magst, dann schau doch mal, ob meine Beiträge auch was für dich sind. http://limalisoy.de/depression-und-gesellschaft/
    Ich werde dir ab sofort folgen und hoffe, bald auch positive Entwicklungen und viele Fortschritte von dir lesen zu können.
    Alles Liebe, viel Kraft und Zuversicht,
    Yvonne

    • Ich bin gespannt, was das neue Jahr bringt und verfolge auch gern deine Beiträge. Vielleicht ergibt sich ja mal etwas Gemeinsames 😉 Viele Grüße, Yvonne

    • Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir mal gemeinsame Sache machen. Bin am Überlegen, ob ich eine neue Blogreihe ins Leben rufe, bei der ich psychische Krankheiten in den Vordergrund stelle, um etwas mehr Gehör für die Vielfältigkeit zu verschaffen. Depression ist nicht gleich Depression und auch Angststörungen etc. haben viele Gesichter. Dafür benötige ich Verschiedenheit und Interviewpartner und/oder Gastautoren. Kannst du dir das vorstellen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s